ReferenzenAnwendungenFachartikelPresseProdukte
ÜbergabefehlerDrahtanschlagRichtmaschinenPresseneinrichthilfeGewindewalzenInstallationsbeispiele

ProcessMonitoring in der Drahtverarbeitung

Mit WIRE FEED AIDE läuft die Produktion rund


Wire Feed Aide im Einsatz: kurze Abschnitte" werden durch die innovativen Sensoren sicher erkannt

Nobody is perfect - das gilt für Mensch und Maschine. In der Fertigung kommt es immer wieder zu zeit- und kostenintensiven Stillständen. Abgenutztes Werkzeug, falsche Maschineneinstellung oder zu kurze Materialstücke gehören zu den häufigsten Ursachen. Die letztgenannten Fehlabschnitte lassen sich zum Beispiel mit der innovativen Drahtanschlagüberwachung von BRANKAMP vermeiden.

Draht wird in der Fertigung häufig als Grundmaterial für Teile verwendet. Der Werkstoff wird dabei direkt von der Rolle in die Maschine eingezogen. Beim Anschlag wird der Draht immer in der exakt gleichen Länge abgeschnitten und gelangt anschließend in die Umformstufen. Kritisch wird es dann, wenn der Draht einmal nicht richtig am Anschlag liegt und der Abschnitt zu kurz gerät. Hat das Material nicht die richtige Länge, kann es zum Maschinencrash kommen.

Die BRANKAMP Drahtanschlagüberwachung - WIRE FEED AIDE - unterstützt den Bediener bei der störungsfreien Fertigung. Erstmalig bietet diese innovative Funktion eine Drahtanschlagüberwachung mit Absolutkraftmessung. Alle Parameter des Drahteinzugs können mit diesem Verfahren exakt gemessen und so der Einzug so zielgerichtet optimiert werden. Durch die Überwachung der Anschlagskraft mit Absolutkraftmessung werden selbst kleinste Veränderungen der Abschnittslänge - verursacht zum Beispiel durch Schmutzablagerungen oder ein Zurückprellen des Drahts - sicher erkannt. Diese Information gibt das System an den Bediener weiter. Weicht die Anschlagskraft über einen vorher festgelegten Toleranzbereich hinweg ab, kann der Werker rechtzeitig eingreifen und einen Crash verhindern.

BRANKAMP WIRE FEED AIDE sichert die hohe Produktqualität durch konstante Abschnittslängen, erhöht die Standzeit der Einzugsrollen und ermöglicht eine schnelle, zielgerichtete Einstellung des Maschineneinzugs. Konventionelle Warnmechanismen funktionieren mittels elektronischen Kontaktgebern, die jedoch weder so genau noch so umfassend messen wie die Drahtanschlagüberwachung von BRANKAMP. Eine fehlerhafte Einstellung der Drahtanschlagsparameter „Überzug" oder „Anpressdruck der Einzugsrollen" können sie zum Beispiel nicht erfassen.

 

Seite drucken